Skitourenreise Demawend

+ AKKLIMATISATIONSTOUREN AUF DIE EINSAMEN 4000er DER DOBARER BERGE 

+ SKIBESTEIGUNG DES DEMAWEND (5671m) DER HÖHSTE BERG IM IRAN UND IM NAHEN OSTEN

+ EIN VIVALPIN BERGFÜHRER UND EIN EINHEIMISCHER BERGFÜHRER

Völlig zu Unrecht wird der Iran im Westen als ein gefährliches Reiseland dargestellt, dessen Einwohner überwiegend radikal-islamischen Überzeugungen anhängen würden. Tatsache ist, dass wir uns schon auf früheren Berg- und Skitourenreisen im Iran von der geradezu beschämenden Gastfreundlichkeit der Perser überzeugen konnten und ein unglaublich freundliches und trotz aller politischen Schwierigkeiten positives Volk erleben durften. Die bergsteigerischen Möglichkeiten im Iran sind überwältigend, denn hier steht nicht nur der höchste Berg des Nahen Ostens, sondern mit über 150 Viertausendern im Norden und Westen des Landes, mehr als doppelt so viele Viertausender wie in den Alpen. Die Skitourenmöglichkeiten sind dementsprechend schier unendlich und einige der schönsten, einsamsten und eindrucksvollsten Skitourenziele haben wir für deine Skitourenreise in den Iran ausgesucht. 

Programm und Ablauf

Tourenplan


1. Tag: Anreise

Abends Abflug von München nach Teheran, der pulsierenden Hauptstadt des Iran.

2. Tag: Teheran – Mazarieh (2300m)

Frühmorgens Ankunft in Teheran. Anschließend Transfer nach Mazarieh (2300m) in den Dobarar Bergen.Eine erste Eingehtour führt uns schon kurz nach der Ankunft auf den Golezard (3680m). Bei klarem Wetter sehen wir zum ersten Mal den imposanten Vulkankegel des Demawend. Wir schwingen ins Tal und fahren nach Lasem (2600m), wo uns die drei Folgetage zur besseren Akklimatisation zur Verfügung stehen.Unser Basecamp für die kommenden Skitourentage sind gleichsam die Privathäuser von gastfreundlichen einheimischen Familien, die uns mit persischen Speisen und Getränken verwöhnen.

3.-5. Tag: Akklimatisationstouren in den Dobarar Bergen

Die kommenden drei Tage stehen uns nun zur Verfügung, um uns an den umliegenden Viertausendern Changizchal Peak (4050m), Pashew Peak (4010m) und Angemar Peak (4150m) besser zu akklimatisieren. Perfekte Skiberge mit weiten, baumfreien Hängen und zahlreichen Variationsmöglichkeiten für Aufstiege und Abfahrten laden dazu ein. In Sichtweite und zur Steigerung unserer Vorfreude steht immer unser Hauptziel, der Demawend (5671m). Am fünften Tag, nach unserer Skitour wechseln wir nach Rineh, dem Talort am Fuße des Demawend.

6. Tag: Rineh – Demawend Hütte (4200m)

Mit dem Jeep fahren wir nach Möglichkeit zur kleinen Moschee Gusfandsara auf 3030m Höhe. Wir schnallen die Ski an und steigen in kräfteschonendem Tempo zur erst 2009 errichteten Hütte in ca. 4200m Höhe. Übernachtung in der großen, aber karg ausgestatteten Hütte.

7. Tag: Skibesteigung des Demawend (5671m) – Rineh

Frühmorgens beginnt der Gipfelaufstieg. Die Gehzeit über die ca. 25-30° steilen Flanken des Vulkans bis zum Gipfel beträgt in langsamen Tempo 6-7h. Gletscherausrüstung ist nicht notwendig, obwohl wir die Mitnahme von Harscheisen oder Steigeisen empfehlen, da diese den Aufstieg über die oft hart gefrorenen Firnfelder erleichtern. Vor allem ab 5000m Höhe beginnt sich der Aufstieg in die Länge zu ziehen und fordert unsere letzten Kraftreserven, bevor wir die, aufgrund des oberflächlich erhitzten Vulkangesteins, schneefreie Gipfelkalotte erreichen. Die letzten Höhenmeter geht es dann zu Fuß auf den „Sitz der Geister“, wie die Einheimischen den Demawend nennen. Nach einer langen, rassigen Abfahrt in perfektem Skigelände an den Vulkanflanken erreichen wir wieder die Hütte. Nächtigung in der Hütte oder, wenn Kraft- und Zeitreserven für die Schlussabfahrt reichen, in Rineh in einem Gästehaus.

8. Tag: Reservetag

Der achte Tag ist als Reservetag oder zur Entspannung der müden Glieder in Rineh vorgesehen.

9. Tag: Rineh – Teheran

Rückfahrt nach Teheran. Stadtrundfahrt und Besichtigung von Teheran, der Hauptstadt des modernen Persiens. Besucht werden können unter anderem das archäologische Museum, das Teppichmuseum, der Saadabad Palast. Übernachtung mit Frühstück im ****Hotel in Teheran.

10. Tag: Rückflug

Frühmorgens Transfer zum Flughafen und Rückflug nach München.

Zusätzliche Infos


Teilnehmer

Mind. 6 Teilnehmer, max. 12 Teilnehmer

Dauer

10 Tage



Leistungen

  • Leitung der Skitourenreise durch Staatl. gepr. Berg- und Skiführer
  • Linienflüge mit Turkish Airlines in Economy Class ab/bis München nach Teheran und zurück
  • Weitere Abflughäfen in Deutschland auf Anfrage möglich 
  • Steuern und Treibstoffzuschläge   
  • Sämtliche Transfers, Besichtigungsprogramm
  • Übernachtung mit Frühstück in Doppelzimmern im ****Hotel in Teheran
  • Unterbringung mit Vollpension bei Gastfamilien in Lasem 
  • Übernachtung mit Vollpension im Matratzenlager auf der Demawend Hütte
  • Örtlicher Bergführer/Reiseleiter deutsch- oder englischsprachig

Zusatzkosten

  • Zusätzliche Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Visagebühren für Iran
  • Besteigungsgebühr Demawend USD 50,- (vor Ort zu bezahlen)
  • Evtl. Versicherungen


Buchung wird geladen ...
Starten Sie Ihre Buchung hier

Termin auswählen und online buchen

Skitourenreise Demawend ab
Gesamtpreis: