Skitouren Adamello Presanella Trentino

+ SKITOURENDURCHQUERUNG MIT BESTEIGUNG DES ADAMELLO 

+ HOTEL- UND HÜTTENSTÜTZPUNKTE

+ EINHEIMISCHER BERGFÜHRER

+ KLEINE GRUPPEN MIT 5-8 TEILNEHMERN

 Ewig weite Gletscherflächen unter südlicher Sonne und beeindruckende Fels- und Eisgipfel über einsamen Tälern machen die Adamello-Presanella-Gruppe zu einem attraktiven Skitourenziel, das zwar viele deutschsprachige Skibergsteiger kennen, aber vergleichsweise noch wenige besuchen. Zwei Anziehungspunkte prägen die Region, die dem Gardasee näher ist als dem Alpenhauptkamm – mit 618 Quadratkilometern immerhin größtes Schutzgebiet im Trentino: Natur pur, in weiten Teilen noch ursprünglich, wild und ideal für ausgedehnte Skitouren, sowie Geschichte, deren Spuren und Zeugnisse fast überall zu finden sind. Da erinnern Ruinen an einstige Hütten alpenferner Sektionen des früheren Deutschen und Österreichischen Alpenvereins und da sind heute noch unübersehbar die Spuren heftiger Kämpfe um das südliche Tirol während des Ersten Weltkriegs. Unser lokaler staatlich geprüfter Bergführer führt uns nicht nur auf die schönsten Skitourenberge des Naturparks Adamello-Brenta sondern kennt auch die Geschichte – perfekter Gesprächsstoff für die langen Hüttenabende.

Programm und Ablauf

Tourenplan


1.Tag

Treffpunkt mit dem einheimischen Bergführer am Tonalepass und Übernachtung im ****Hotel Domina Parco dello Stelvio.

2.Tag

Auffahrt mit der Seilbahn zum Passo Presena (2980m) und Abfahrt zum Rifugio Mandron (2449m). Von dort erfolgt der Anstieg zum Gipfel der Cresta Croce (3305m), wo die berühmte und sechs Tonnen schwere Kanone 149 steht, die im I. Weltkrieg von italienischen Alpini auf Schlitten und mit unglaublichen Mühen hierher gezogen wurde. Anschließend kurze Abfahrt zum Rifugio Caduti dell’ Adamello (3040m). Aufstieg 886 Hm, Abfahrt 850 Hm, 6h

3.Tag

Vergleichsweise einfache Skitour über den moderat ansteigenden Pian di Neve Gletscher auf den Monte Adamello, der mit 3539m nach der Cima Presanella nicht nur der zweithöchste Gipfel in der Region sondern vor allem ein grandioser Aussichtsberg ist. Anschließend Abfahrt zum Rifugio Mandron (2449m). Aufstieg 549 Hm, Abfahrt 1138 Hm, 5-6h

4.Tag

Der erste Teil der letzten Tagesetappe führt uns zum Passo del Lago Pisgana und von dort weiter auf den Monte Mandrone (3283m). Nach Erreichen des Gipfels folgt dann das Finale mit der absoluten Traumabfahrt über den Ghiacciaio del Pisgana und das Valle Nascanello bis hinunter nach Ponte di Legno. Aufstieg 839 Hm, Abfahrt 1680 Hm, 5h

Tourenende


Am Nachmittag des letzten Kurstages – ca. 13:00 Uhr

 

 

Zusätzliche Infos


Teilnehmer

Mind. 5 Teilnehmer

Dauer

4 Tage

Treffpunkt

Um 18:00 Uhr im ****Hotel Domina Parco dello Stelvio am Tonalepass

Anreise

Adresse fürs Navi: Hotel Domina Parco dello Stelvio, Via S.Antonio 16, 38024 Cogolo di Pejo

Anreise mit Auto

Brennerpass - Ausfahrt Mezzocorona - San Michele All'Adige. Von dort auf der Staatsstraße Richtung Mezzolombardo und weiter über Cles, Malè und Vermiglio zum Tonalepass

Stützpunkte

Rifugio Caduti dell’ Adamello (3040m) der Stiftung Ai Caduti dell’ Adamello und Rifugio Mandron (2449m) der Società degli Alpinisti Tridentini, SAT



Leistungen

  • Einheimischer staatl. gepr. Berg- und Skiführer
  • 1x Übernachtung Hotel Domina Parco dello Stelvio 4*
  • 2x Hüttenübernachtungen mit Halbpension

Zusatzkosten

  • Getränke und Zwischenmahlzeiten
  • Bergfahrt mit der Seilbahn zum Passo Presena

 

Anforderungen

  • Bis zu 900 Hm oder 4h

Abfahrt: Sicheres Fahren im Tiefschnee



Starten Sie Ihre Buchung hier

Termin auswählen und online buchen

ab
Gesamtpreis:
Zum Warenkorb hinzufügen