Eiseskälte! | 27.02.2018

Kontinentale Kaltluft soll das Alpenwetter am Wochenende bestimmen mit Temperaturen von bis zu -10° in hohen Lagen. Da sollte man gut vorbereitet und ausgerüstet in das Winterwochenende starten...

Kontinentale Kaltluft soll das Alpenwetter am Wochenende bestimmen mit Temperaturen von bis zu -10°  in hohen Lagen. Da sollte man gut vorbereitet und ausgerüstet in das Winterwochenende starten.

Am besten also mehrere Schichten übereinander anziehen, die Skischuhe im Auto oder zu Hause gut vorwärmen und evtl. eine Kältecreme fürs Gesicht auftragen. 

Aber ganz besoners wichtig ist es, den Kreislauf in Schwung zu bringen und zu halten - denn der beste Schutz vor Kälte und Erfrierungen ist eine gute Durchblutung. Die hilft dann auch gleich gegen kalte Füße und kalte Hände. Kältezitternd oder bibbernd sollte man auf keinen Fall Skifahren - da erhöht sich nur unnötig das Verletzungsrisiko, ganz zu schweigen vom fehlenden Vergnügen. 

Ungeschützte Hautpartien im Gesicht sind beim Skifahren bei extremen Temperaturen besonders gefährdet. Das fatale dabei ist, dass man es gar nicht bemerkt, wenn das Gewebe nicht mehr durchblutet wird und abstirbt. Besonders bei Kindern sollte man deshalb regelmäßig kontrollieren, ob sich bereits helle Flecken auf der Haut bilden. Das sind dann die erste Anzeichen für eine schwache Durchblutung und drohene Erfrierungen - da hilft am besen warmrubbeln, massieren oder eine warme Skihütte aufsuchen. 

 

So vorbereitet und bestens gerüstet darf man sich dann auf fantastische Bilderbuch-Wintertage freuen!