Blitz und Donner | 01.06.2017


Schauer und Gewitter sind um diese Jahreszeit die üblichen Begleiter des Bergsteigers. Es gibt zwar Verhaltensregeln, wie man sich bei einem Gewitter verhalten sollte - wenn man dieses Regeln aber anwenden muss,...

Schauer und Gewitter sind um diese Jahreszeit die üblichen Begleiter des Bergsteigers.  Es gibt zwar Verhaltensregeln, wie man sich bei einem Gewitter verhalten sollte - wenn man dieses Regeln aber anwenden muss, dann ist es bereits zu spät. Wir plädieren für das Vermeiden von Blitz und Donner im Hochgebirge.

Man sollte bereits bei der Tourenplanung alles dafür tun, dass man nicht von einem Gewitter „überrascht“ wird.

So kann man bei Wärmegewittern am Nachmittag mit einer entsprechenden Zeitplanung und einer frühen Rückkehr das persönliche Risiko deutlich minimieren, bei Frontgewittern (wenn eine Kaltfront die warme Luft nach oben schießen lässt) wird das Timing schon schwieriger und ist vor allem unabhängig von der Tageszeit.

Allgemein kann man aber raten, dass man sich bei Gewittergefahr von exponierten Graten, Gipfeln und Klettersteigen fern halten sollte. 

Dass kommende Wochenende scheint nun perfekt, um diese Verhaltensegeln zu üben und anzuwenden….