Garmin Zugspitztrek

Achtung ! Es tut uns Leid! Derzeit stehen keine Termine für den gewünschten Artikel zur Verfügung!
Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt!
Achtung ! Es tut uns Leid! Derzeit stehen keine Starttage zur Verfügung!

Die Besteigung der Zugspitze ist ein absolutes „Muss“ für jeden engagierten Wanderer und Bergsteiger. Nicht nur, weil die Zugspitze der höchste Berg Deutschlands ist, sondern weil der VIVALPIN Zugspitztrek an Abwechslung und Schönheit kaum zu übertreffen ist.
Spannend geht es von Garmisch-Partenkirchen durch die Höllentalklamm und über das Hupfleitenjoch zum Kreuzeckhaus, dem Ziel der ersten Etappe. Anderntags führt der Bernadeinsteig hoch über dem Talgrund zum Stuiben und weiter zur Bockhütte im Reintal. Eingebettet zwischen den schroffen Wänden von Hochwanner und Jubiläumsgrat folgt der anfangs nur mäßig ansteigende Weg dem Bachlauf der noch jungen Partnach. Erst oberhalb der Reintalangerhütte öffnen sich die Hänge und nach einem letzten Schlussanstieg ist das Tagesziel, die Knorrhütte, erreicht. Am Gipfeltag breitet sich ein hochalpines Ambiente aus. Weite Karstfelder, unterbrochen von Schneeresten, führen zum Sonnalpin auf bereits 2576 Metern Höhe. War der Weg bis hierher einfach und ohne jegliche technische Schwierigkeiten, so geht es vom Sonnalpin über steile Geröllhänge und drahtseilgesicherte Gratpassagen zum Gipfel. Aber keine Angst, wer sich dieses letzte Steilstück nicht zutraut, der kann bequem die Seilbahn zum Gipfel nutzen. Diese Variante ist auch bei unsicherem Wetter zu empfehlen! Vom Gipfel kann man dann das einzigartige Panorama völlig unbeschwert genießen, denn im Unterschied zu vielen anderen Gipfeln wartet kein mühsamer Abstieg. Der Bayerischen Zugspitzbahn sei Dank!

Programm und Ablauf

Tourenplan


1. Tag

Vom Parkplatz am Zugspitzbahnhof Kreuzeck nach Hammersbach und durchs Höllental oder über den Jägersteig zum Kreuzeckhaus (1652 m).

2. Tag

Panoramawanderung über den Stuiben ins Reintal und weiter zur Reintalanger- und zur Knorrhütte (2052 m).

3. Tag

Über Geröll, Firn und Schnee zum SonnAlpin. Von hier entweder mit der Gletscherbahn oder über den gut gesicherten Steig zum Zugspitzgipfel (2962 m). Talfahrt mit der Zugspitzbahn zurück nach Garmisch-Partenkirchen.

Tourenende


Am Nachmittag des letzten Kurstages

Zusätzliche Infos


Teilnehmer

Keine Mindestteilnehmerzahl

Dauer

3 Tage

Anreise

Adresse Navi: Am Kreuzeckbahnhof 1, D-82467 Garmisch-Partenkirchen

Anreise mit Auto

München - Garmisch-Partenkirchen - Kreuzeckbahn (beschildert)

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit Bahn (DB) nach Garmisch-Partenkirchen, weiter mit der Bayerischen Zugspitzbahn bis zur Haltestelle Kreuzeck-/Alpspitzbahn (bei DB als Haltepunkt geführt)

Stützpunkte

Das Kreuzeckhaus liegt in einzigartiger Panoramalage auf 1650 Metern Höhe und bietet guten Hüttenkomfort. Die Knorrhütte unter dem Zugspitzplatt ist eine der höchstgelegenen Hütten Deutschlands. Freundliche Wirtsleute, eine saubere Unterkunft und gute Verpflegung machen den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis.



Leistungen

  • Detaillierte Tourenplanung inkl. Kartenausschnitt
  • 1x Testgutschein für 1 GPS-Gerät von Garmin
  • 1x Übernachtung auf dem Kreuzeckhaus
  • 1x Übernachtung auf der Knorrhütte
  • 2x Halbpension
  • 1x Talfahrt mit der Bayerischen Zugspitzbahn + Rückfahrt vom Eibsee zur Talstation der Kreuzeckbahn
  • 1x Xenofit Powerpaket (Trinkflasche, Energieriegel, -gel und -getränk)
  • 1x Testgutschein für 1 Paar LOWA Trekkingschuhe
  • 1x Testgutschein für 1 Paar LEKI Teleskopstöcke

Zusatzkosten

  • Zwischenmahlzeiten
  • Getränke
  • Ggf. Eintritt Höllentalklamm

Anforderungen

  • 1000 Hm
  • 600 Hm

Es erwarten Sie pro Tag bis zu 1000 Hm im Auf- und 600 Hm im Abstieg, Sie benötigen dafür Kondition für bis zu 5h Aufstieg und 6h Wandern pro Tag, immer mit einem ca. 6-10 kg schweren Rucksack. Nur für selbständige Bergsteiger, denn Sie werden nicht von einem Bergführer begleitet. 
Für alle anderen empfehlen wir die Zugspitzwanderung.



Bergführerzitat

Der Zugspitztrek führt Dich durch das abgelegene und wenig besuchte Reintal auf Deutschlands höchsten Gipfel. Der Weg der Erstbegeher ist der Klassiker auf die Zugspitze.

Termin auswählen und online buchen

ab
Rabatt:
Preis: 
Auswahl aufheben